AGB

Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen Daniel Jöhnk (nachfolgend Coach) und seinem Auftraggeber (auch Klient genannt) abgeschlossenen Verträge. Die Geschäftsbedingungen sind vereinbart, wenn der Auftraggeber ihnen nicht unverzüglich nach dem Zugang widerspricht.

Coaching ist eine individuelle prozessbetonte Beratungsform zu Unterstützung, Förderung und Entwicklung von Einzelpersonen. Coaching ist immer ein freiwilliger Prozess, der auch von Seiten des Klienten aktiv und selbstverantwortlich unterstützt wird.

Das Ziel der gemeinsamen Arbeit zwischen Klient und Coach ist eine Verbesserung der Handlungsfähigkeit durch die Förderung von Selbst-Reflexion und Wahrnehmung, Bewusstsein, Wertgefühl und Verantwortung des Klienten.

Entscheiden und Handeln muss der Klient in seinen beruflichen und privaten Lebenszusammenhängen selbst! Ein Coach kann lediglich dabei helfen Entscheidungen und Handlungen des Klienten im Nachhinein oder im Voraus zu reflektieren oder zu „erproben“. Coaching ist keine Psychotherapie – also keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen – und kann Psychotherapie nicht ersetzen! Es ersetzt auch nicht die Tätigkeit eines Arztes.

Ein Coach erbringt seine Dienstleistungen auf der Grundlage der ihm von dem Klienten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Die Gewähr für deren sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Klienten. Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten lediglich die persönliche Entscheidung des Klienten vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen.

Ein Coach wird die jeweiligen Verfahren und Methoden nach seinem Ermessen und Können anwenden. 

 

§1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Coaches gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Klienten werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter hat ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

Meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn ich in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Klienten die Leistung an den Klienten vorbehaltlos ausführen.

(2) Meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmern und Privatpersonen im Sinne der §§ 305 ff. BGB.

 

§2 Vertragsschluss

(1) Der rechtsverbindliche Auftrag zwischen Coach und Auftraggeber kommt durch Angebot und Annahme gemäß den §§ 145 ff. BGB zustande.

(2) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht und sind ausgeschlossen.

 

§3 Gegenstand der Dienstleistung

Der Klient nimmt beim Coach die Beratungsdienstleistung Coaching in mehreren Coaching Sitzungen in Anspruch.

 

§4 Ort des Coachings

Das Coaching kann stattfinden:

In den Räumen in der Rellinger Straße 44, 20257 Hamburg über Zoom oder an einem neutralen Treffpunkt, der zu vereinbaren ist.

 

§5 Rechte und Pflichten des Coaches

1. Offenheit: Der Coach legt auf Nachfrage die verwendeten Verfahren und Methoden offen und erklärt auch auf Nachfrage ihren Nutzen oder mögliche Risiken.

2. Verschwiegenheit: Der Coach wahrt striktes Stillschweigen über persönliche, intime oder vertrauliche Details des Klienten aus den Coaching-Sitzungen.

3. Neutralität: Der Coach wahrt in seiner Arbeit die Interessen des Klienten. Er beeinflusst den Klienten nicht im Sinne eigener persönlicher, politischer, religiöser oder anderer Anschauungen.

4. Ethik: Der Coach ist der höchsten Ethik verpflichtet

 

§6 Rechte und Pflichten des Klienten

1. Der Klient ist vor, während und nach dem gesamten Coaching Prozess für seine Gesundheit selbst verantwortlich.

2. Der Klient nimmt alle vereinbarten Coaching Termine pünktlich und gewissenhaft wahr. Er nimmt sich vor und nach den jeweiligen Sitzungen genug Zeit, um sich von üblichen Verpflichtungen ausreichend innerlich distanzieren zu können. 

3. Der Klient beteiligt sich aktiv und engagiert am Coaching Prozess. Der Coach kann nur Veränderungsanregungen und Reflexionsanregungen geben. Dem Klienten ist bewusst, dass er (der Klient) diese Anregungen aktiv und in geeigneter Weise umsetzen muss, damit das Coaching erfolgreich sein kann.

 

§7 Honorar und Rechnungsstellung

Alle Preise verstehen sich zzgl. 16% MwSt.

Eine Coaching Sitzung umfasst im Regelfall 90 Minuten.

Erfolgt das Coaching nicht in den Räumen des Coaches, so erhält der Coach als Fahrt-, Spesen- und Zeitkostenentschädigung bei Anfahrten zum Ort des Coaching von mehr als 15 Kilometern eine Kostenpauschale von 1 €/km pro Sitzung bzw. Anfahrt.

E-Mail Anfragen oder Telefon Anfragen des Klienten an den Coach (die inhaltlich Coaching Themen betreffen) werden entsprechend des Zeitaufwandes für die Beantwortung/ des Gesprächs honoriert. Einfache Terminabsprachen werden hierbei nicht berücksichtigt.

Die Rechnung stellt der Coach vorab. Der Auftraggeber begleicht die Rechnung(en) mit einer Zahlfrist von je 10 Tagen.

Die pünktliche Vergütung ist auch fällig, sofern das Coaching Ziel nicht erreicht wurde. Ein bestimmter Erfolg oder eine gewisse Güte des Erfolgs der Dienstleistung wird ausdrücklich nicht geschuldet. Mit Hypnose und Coaching unterstützt der Coach den Klient dabei, in eigenverantwortlicher Weise seine Ziele zu verwirklichen. 

 

§8 Haftungsbegrenzung

Der Coach haftet nur für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Die Höhe der Haftung ist bei Vertragsverletzungen oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung auf das vereinbarte Honorar des Gesamt Coaching Prozesses begrenzt.

 

§9 Vertragsdauer und Ausweitung des Geltungsbereichs

Der Vertrag zwischen Auftraggeber und Coach gilt für die Dauer der Leistung der individuell vereinbarten Anzahl an Sitzungen.

 

§10 Terminänderungen 

Der Klient hat das Recht, vereinbarte Termine bis 2 Tage im Voraus abzusagen, ohne dass für diese Termine Honorarzahlungen anfallen. Termine, die nach Ablauf dieser Frist seitens des Klienten abgesagt werden, gelten zu 50 % als geleistet. Bei Absage am Tag des Coachings gelten grundsätzlich 100 % als geleistet. Alternativ bietet der Coach dem Klienten ein Telefoncoaching oder Zoomcoaching zur vereinbarten Zeit und in der vereinbarten Dauer an.

 

§11 Datenschutz

Alle Informationen werden vom Coach vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dem vereinbarten Coaching-Verhältnis. Die Informationsweitergabe an Dritte bedarf der schriftlichen Zustimmung des Klienten.

 

§12 Schlussbestimmungen

(1) Alle Änderungen oder Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen oder weiterer vertraglicher Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

(2) Sollten diese Bestimmungen unwirksame Regelungen enthalten, bleibt die Wirksamkeit dieser Bestimmungen im Übrigen unberührt. Die Parteien sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem Vertragsziel unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Interessen beider Parteien am nächsten kommt. Ebenso ist zu verfahren, sollte sich bei der Durchführung des Auftrages eine ergänzungsbedürftige Regelungslücke zeigen.

 

§15 Gerichtstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten die aus dem Vertragsverhältnis zwischen Daniel Jöhnk und seinem Klienten entstehen ist Hamburg.

(3) Daniel Jöhnk ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

Stand: 02.02.2021